Erste Hilfe Maßnahmen

Ist ein Unfall passiert und treffen Sie als Erster an einem Unfallort ein gilt es keine Zeit zu verlieren und schnell zu handeln. Aber bewahren Sie dabei die Ruhe.

Die Rettungskette

Die Rettungskette besteht aus verschiedenen aufeinander aufbauenden Gliedern:

  • Absichern / Eigenschutz
  • Notruf (in Europa: 112)
  • erste Hilfe Maßnahmen / lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • Weitere Erste Hilfe
  • Rettungsdienst
  • Krankenhaus

Die Reihenfolge der einzelnen Glieder richtet sich nach der jeweiligen Notsituation.

Sicherung der Unfallstelle und Eigenschutz

Das Sichern der Unfallstelle um sich und andere Personen nicht zu gefährden sowie auf die Unfallstelle aufmerksam zu machen gilt als selbstverständlich und erster Punkt in der Kette der Erste Hilfe Maßnahmen.

Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr. Nur ein unverletzter Helfer kann umfänglich helfen!

Absetzen des Notrufs

In allen Ländern der EU gilt die Euronotrufnummer 112. Hier werden Rettungsdienste, Feuerwehren oder die Polizei alarmiert. Das Notrufsignal kann auch über andere Kanäle als das Telefon abgesetzt werden. Hierzu zählen Seenotsignale, das alpine Notrufsignal, Funk und Notrufsäulen.

Gehen Sie beim Absetzen des Notrufs nach den fünf W-Fragen vor:

  1. Wo ist etwas passiert?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Verletzte oder Erkrankte sind es?
  4. Welche Verletzungen oder Erkrankungen
  5. Warten auf Rückfragen!

Legen Sie erst auf wenn die Notrufzentrale keine weiteren Fragen mehr hat. Halten Sie sich für telefonische Rückfragen bereit.

Erste Hilfe Maßnahmen und Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Die lebensrettenden Sofortmaßnahmen umfassen alle Maßnahmen zur Erhaltung bzw. der Wiedererlangung der lebenswichtigsten Körperfunktionen. Dazu zählen

  • stabile Seitenlage
  • Herzdruckmassage
  • Beatmung
  • Stillung bedrohlicher Wunden
  • Schockbekämpfung

Prüfen Sie als Erstes ob die Person ansprechbar ist und auf Fragen antwortet. Erhalten Sie keine Antwort oder reagiert der Notfallpatient nicht, beginnen Sie mit der ersten Hilfe.

Die Beherrschung der Erste-Hilfe-Maßnahmen kann Leben retten!

Die meisten Menschen kommen mit den Erste Hilfe Maßnahmen nur während des Lernens für die Führerscheinprüfung in Kontakt. Dementsprechend liegen die erworbenen Fähigkeiten teils Jahre, gar Jahrzehnte zurück. Frischen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihr Wissen in einem Erste-Hilfe-Kurs auf. Sie sollten die Abläufe beherschen um helfen zu können.

Weitere Erste Hilfe

Sind die Lebensrettenden Maßnahmen abgeschlossen und der Patient wieder stabil, leisten Sie weiter Erste Hilfe. Hierzu zählen unter anderem:

Anzeige
  • Wundversorgung
  • Versorgung des Unfallopfers
  • Ruhigstellen von Knochenbrüchen

Rettungsdienst und Krankenhaus

Warten Sie in jedem Fall auf das Eintreffen des Rettungsdienstes um wichtige Fragen beantworten zu können.

Grafik Erste Hilfe Maßnahmen

Grafik: Erste Hilfe Massnahmen